Knowledge Center


Knowledge Center und Supervisory Review and Evaluation Process (SREP)

In erster Instanz betrifft auf europäischer Ebene der SREP, Supervisory Review and Evaluation Process, also die Entwicklung von Richtlinien für die nationalen Aufsichtsbehörden unsere Kunden und Mandanten nicht. Es vergehen oft Jahre bis Finanzmarktregulierungen tatsächlich greifen. Andererseits ist die enorme Vielzahl von Initiativen für Gesetzgebungen für eine Bank, Versicherung oder eine Kapitalverwaltungsgesellschaft ohne externe Unterstützung kaum noch zu bewältigen. Hier helfen wir mit unserem Wissen das Wesentliche für das jeweilige Geschäftsmodell zu erkennen.

Wie bauen wir unser Wissen auf?

Wir beteiligen uns an diversen Konsultationspapieren z.B. der European Securities and Markets Authority (ESMA), der EBA oder sogar auf globaler Ebene bei der Bank für internationalen Zahlungsverkehr (BIZ). Also noch bevor Regulierungen effektiv werden. Wir sind so unseren Mitbewerbern immer einen Schritt voraus.

Was ist die EBA?

EBA steht für European Banking Authority und ist Bestandteil des Europäischen Systems der Finanzaufsicht (ESFS), dem drei Aufsichtsbehörden angehören:

  • die Europäische Wertpapier-und Marktaufsichtsbehörde (ESMA)
  • die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) und
  • die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA).

Außerdem zählen der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (ESRB) sowie der Gemeinsame Ausschuss der Europäischen Aufsichtsbehörden und die nationalen Aufsichtsbehörden zum ESFS.

Die letzte Veröffentlichung der EBA zu CVA (Credit Value Adjustments) vom 21. Juni 2017 finden Sie hier:

Veröffentlichung zu CVA Proxy Spreads

Die CVA Services GmbH ist dabei nicht nur führend in der Implementierung von Credit Valuation Adjustments, sondern auch in allen anderen regulatorischen sowie bilanziellen Vorgaben für Finanzinstitute und im Treasury.

Im Spannungsfeld zwischen Standardansatz und Advanced Ansatz schaffen wir individuell zugeschnittene Lösungen passend für das jeweilige Geschäftsmodell. Hierzu bringen wir unsere Erfahrungen aus den Branchen Banken, Asset Management und Versicherungen ein.

Wir bedauern den Umzug der EBA nach Paris, da unser Hauptsitz in Frankfurt liegt. Sehen Sie folgendes Video als Einladung uns einmal persönlich in Frankfurt zu besuchen:

 

Unser Regional Manager in Paris steht Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung:

Bernard Lengue

Master of Law, Telefon: +33 617 21 16 86

Wir beraten Sie mit unseren Kommentaren zu Konsultationen schon jetzt auf pro bono Basis

Der nächste Schritt ist die Implementierung in Ihre IT Systemlandschaft und die Anpassung von Prozessen sowie die Schulung Ihrer Mitarbeiter. Dies kann die CVA Services GmbH bereits heute übernehmen. Kontaktieren Sie uns jetzt und geraten Sie nicht in Rückstand bei der Umsetzung neuer Regulatorik in der neuen Säule I, der auch als Säule I-Plus-Ansatz bezeichnet wird.

Alle neuen Regelungen zum Beispiel zum Mindestansatz im Marktrisiko wird nun nach der Veröffentlichung der BIZ zum 1. Januar 2019 verpflichtend. Daraus ergibt sich schon heute ein klares Zielbild für Ihre Systemlandschaft. Wir unterstützen unabhängig bei der Auswahl neuer Software und der Anpassung bestehender Prozesse im Arbeitsablauf Ihres Finanzinstituts.

Bei Prozessen der neuen Säule II, also bei der Prüfung durch die Aufsicht selbst, unterstützen wir Sie durch unser profundes Wissen, das sich direkt aus unserer Arbeit im Bereich SREP  ergibt.

In unserem Menü finden Sie eine kleine Auswahl verschiedener Themengebiete.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen auch immer gern per e-Mail oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Letztes Update: 21.11.2017